Vertreterversammlung

Erfolgreiches Jubiläumsjahr für die Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid eG

Anläßlich der Vertreterversammlung für das Geschäftsjahr 2016 konnte der Aufsichtsratsvorsitzende Ernst Hey zahlreiche Mitgliedervertreter der Bank, Ehrengäste aus Verbund und Politik sowie Mitarbeiter des Kreditinstituts im Pfarrheim Volkach begrüßen. Vorstandstandsvorsitzender Roland Rößert präsentierte in seinem Geschäftsbericht die wirtschaftlichen Rahmendaten, die die Entwicklung der Bank maßgeblich beeinflusst haben. Für 2016 war festzustellen, dass die Bank trotz aller Widrigkeiten wie Niedrigzinspolitik und Regulatorik ein erfolgreiches Jahr verbuchen konnte.

Rößert erwähnte in seinen Ausführungen zwei Statements, in denen wesentliche Elemente der Geschäftsphilosophie der Raiffeisenbank Volkach-Wiesentheid eG stecken: "Ihre Raiffeisenbank ... keine Bank ist näher! Andere gehen ... wir wollen bleiben!". Denn entgegen dem Trend bei anderen Banken wolle man dem Ertrags- und Kostendruck nicht in erster Linie mit der Schließung von Filialen begegnen.

Die Finanzkrise habe gezeigt: regionale Banken – und da insbesondere die Genossenschaftsbanken "sind der Fels in der Brandung" - sie stehen mit ihren Werten für Kontinuität und Vertrauen in allen Belangen des Geldgeschäftes. Bankgeschäftsstellen mit persönlichem Service und Beratung vor Ort, also in den Dörfern und Kleinstädten, sind ein wichtiger Baustein für eine funktionierende ländliche Infrastruktur. Natürlich müsse auch die RB Volkach-Wiesentheid ihre Zweigstellen immer wieder kritisch überprüfen und Nutzungsanalysen erstellen. Dabei sei es nicht damit getan, dass der Service, der noch  mit „richtigen Menschen" und nicht nur ONLINE angeboten, genutzt wird. Vielmehr ist es wichtig, dass auch die Geschäfte rund ums Geld – wie Vermögensaufbau, Altersvorsorge, Risikoabsicherung, Hausbau, Investitionen in die eigene Firma und vieles andere mehr - von der Bevölkerung mit der eigenen Bank vor Ort getätigt werden. Somit haben es die Mitglieder, Kunden und Einwohner selbst in der Hand, ob und wie lange eine Bankgeschäftsstelle aufrecht erhalten und betrieben werden kann.

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank  konnte um 15,6 Mio Euro auf nunmehr 360 Mio Euro gesteigert werden, was einem Plus von 4,53 % entspricht.

Das Bilanzwirksame Kundenkreditvolumen stieg um 7,9 Mio Euro auf 199,6 Mio Euro an, ein Plus von 4,1 %.

Firmen und Bevölkerung schenkten der Raiffeisenbank 2016 erneut ihr Vertrauen, so dass die bilanziellen Kundeneinlagen um 13,2 Mio Euro auf nun 284,8 Mio Euro anstiegen.

Anlagealternativen zu den nicht mehr nachgefragten klassischen Zinsprodukten konnten den Kunden über die leistungsstarken Verbundpartner angeboten werden. So stieg das betreute Kundenvolumen bei der Bank und den Verbundpartnern im Berichtsjahr um 33,4 Mio Euro auf nunmehr 681,4 Millionen Euro an.

Das  leicht überdurchschnittliche  Betriebsergebnis ermöglichte es der Bank, die Rücklagen weiter zu steigern.

Die Stärkung der Eigenkapitalbasis sei eine wichtige Voraussetzung, um die aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu erfüllen und den Kunden weiterhin ein leistungsstarker Partner vor Ort bleiben zu können, so Direktor Rößert in seinen Ausführungen.

An die 7.789 Mitglieder kann aufgrund des Ergebnisses wieder eine Dividende von 3,5 % ausgezahlt werden und an Vereine und soziale Einrichtungen in der Region wurden im Geschäftsjahr 2016 insgesamt 41.500 Euro Spenden verteilt.

Es folgte der Bericht des Aufsichtsrates über seine Prüfungstätigkeit und das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung.

Beim TOP Wahlen zum Aufsichtsrat schieden turnusmäßig die Herren Klaus Linz aus Prichsenstadt und Hans Meyer aus Castell-Greuth aus. Beide wurden zur Wiederwahl vorgeschlagen und einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Ehrung

Im Anschluss wurde Hans Meyer für 25 Jahre ehrenamtliches Engagement als Aufsichtsrat bei der Bank geehrt. Oberrevisor Bernhard Fledering verlieh ihm aus diesem Anlass die Silberne Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes Bayern eV. Zudem überreichten der ARV Ernst Hey sowie die Vorstände der Raiffeisenbank dem Jubilar noch eine Ehrenurkunde und einen Präsentkorb.

Den gebührenden Abschluss fand die Veranstaltung im Vortrag von Regionaldirektor Thomas Fleischmann, DZ BANK, der zum aktuellen Thema "Zinspolitik und Anlagestrategien" referierte und interessante Aspekte und Prognosen aufzeigte.

von links nach rechts: Bankvorstände Martin Weber und Roland Rößert, Aufsichtsratmitglied Hans Meyer, ARV Ernst Hey, Oberrevisor Bernhard Fledering
Foto: Raiffeisenbank, Peter Riegler